Home > DfA-AT-Award

Design for all and Assistive Technology Award

Die Europäische Kommission vergibt seit 2004 jährlich Preise für herausragende Leistungen in den Bereichen Assistive Technologie (AT) und Universelles Design bzw. Design für Alle (DfA).

Mit dem sogenannten „Design for all and Assistive Technology Award“ (DA:AT) soll der Bereich Barrierefreiheit weiter gefördert werden, um so eine möglichst vollständige und gleichberechtigte Teilnahme von behinderten Menschen am öffentlichen Leben zu ermöglichen.

Preisverleihung auf der Rehacare International

Die Preisverleihung erfolgt jeweils im Rahmen der Pflegemesse Rehacare International in Düsseldorf. An der Veranstaltung nehmen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, der Europäischen Kommission und der Behindertenorganisationen, zahlreiche Experten für Design und Assistive Technologie sowie Medienvertreter teil. Alle Beiträge, die in die Endausscheidung kommen, werden zudem in einer Sonderausstellung auf der Fachmesse vorgestellt.

Barrierefreiheit und Integration

Die Ausschreibung soll nach dem Willen der Europäischen Kommission eine bessere Integration von Menschen mit Behinderung bewirken. Außerdem hofft man in Brüssel auf einen Anstieg der Innovationen auf dem AT-Sektor sowie eine Motivierung der Unternehmen zur stärkeren Berücksichtigung der Prinzipien des Universellen Designs bei der Produktherstellung. Nicht zuletzt soll die Preisvergabe eine Sensibilisierung der europäischen Öffentlichkeit erwirken bezüglich der Möglichkeiten von Produkten aus den Bereichen Assistive Technologien und Design für Alle (DfA). 

Sieben Kategorien

Die DA:AT-Preise werden in sechs Kategorien vergeben: Alltag, Mobilität und Beförderung, Kommunikation und Information, lebenslanges Lernen, Beschäftigung und Berufsleben sowie in dem Bereich Kultur/Freizeit/Sport. Darüber hinaus gibt es noch eine Sonderkategorie „New Territory Award“. Die Jury unterscheidet zudem noch einmal zwischen Beiträgen von Professionals und Studenten.