Home > News > Schweizer Senioren surfen bald mit 450 Mbit/s im Internet

Schweizer Senioren surfen bald mit 450 Mbit/s im Internet

20. 10. 2014

Der schweizer Mobilfunker Swisscom testet aktuell den Standard LTE mit LTE-Download-Geschwindigkeiten bis zu 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Zudem sollen aufgrund gebündelter Frequenzen und höherer 4G-Download-Geschwindigkeiten mehr Kunden gleichzeitig die Highspeed-Verbindungen nutzen können.

Swisscom steigert Kapazität der LTE-Mobilfunknetze

Wie das Portal für mobiles Internet in der Schweiz www.mobilesinternet.ch berichtet, erklimmt das schweizer Unternehmen Swisscom die nächste Technologiestufe. Auf einer Medien-Veranstaltung in Ittigen bei Bern demonstrierte Swisscom www.swisscom.ch die sogenannte Carrier Aggregation. Dabei handelt es sich um die Bündelung von drei LTE-Internet-Frequenzen, wodurch theoretische LTE-Surfgeschwindigkeiten von bis zu 450 Mbit/s ermöglicht werden.

Swisscom steigert damit die Kapazität seines Netzes. Denn aufgrund der Bündelung und der höheren Bandbreiten können mehr Kunden gleichzeitig eine Funkzelle nutzen – und dabei schneller Surfen. Die hohen Geschwindigkeiten im LTE-Netz stehen für Kunden voraussichtlich ab Ende 2015 zur Verfügung. 4G-Smartphones, die diese LTE-Speedraten bis zu 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Zudem sollen aufgrund gebündelter Frequenzen und höherer 4G-Download-Geschwindigkeiten unterstützen, sollen laut Swisscom rechtzeitig auf den Markt kommen.  

Höhere Surfgeschwindigkeiten mit LTE Plus

Seit kurzen betreibt Swisscom an einigen Orten Netze mit dem Standard 4G Plus. Damit sind theoretische Datenraten bis zu 300 Mbit/s möglich. Erste 4G Plus-Smartphones sind bereits auf dem Markt. Bis Ende des Jahres soll der Highspeed-Standard in den Städten Bern, Biel, Lausanne, Zürich, Genf, Luzern, Lugano und Basel zur Verfügung stehen. Swisscom plant, dass bis Ende 2015 rund 30 Prozent der Bevölkerung via LTE-Internet Plus surfen können. Bereits im kommenden Sommer, soll das Telefonieren via 4G (VoLTE) möglich sein.

Der mobile Datenverkehr verdoppelt sich laut Swisscom in jedem Jahr. Bereits 71 Prozent der Swisscom-Kunden nutzen ein Smartphone, 25 Prozent sind im LTE-Netz unterwegs. "Mit der intensiven Nutzung der Smartphones steigen jedoch auch die Erwartungen an schnelle mobile Internetverbindungen und eine hohe Verfügbarkeit der Dienste. Swisscom rüstet deshalb ihre Mobilfunknetze laufend auf", erklärt Swisscom-Netz-Chef Heinz Herren.

Autor: Boe